4000 Deutsche erleiden jedes Jahr Grillunfälle – so wird Deine Party sicher

4000 Deutsche erleiden jedes Jahr Grillunfälle – so wird Deine Party sicher

21. Juli 2016

Die Deutschen sind ein Volk der Griller – die Saison läuft auf Hochtouren. Grillen ist schön, aber leider auch gefährlich, wie die rund 4000 Unfälle pro Jahr deutlich zeigen. Hier liest Du, was Du beachten musst, damit das Freizeitvergnügen eine sichere Sache wird.

„Holzkohlegrill in Wohnung angezündet: Fünf Verletzte“, „Vater kippt Spiritus auf Grill – Kind (5) schwer verletzt“, „Petroleumflasche explodiert beim Grillen – Sechsjähriger schwebt in Lebensgefahr“ – das sind die Schlagzeilen, wenn aus einer fröhlichen Grillparty ein Albtraum wurde. Im Eifer des Gefechts vergessen viele Griller die wichtigsten Sicherheitsregeln. Dabei sind Grillunfälle leicht vermeidbar, wenn man einige Tipps beherzigt.

Verwende niemals Brandbeschleuniger!
Zu den größten Gefahren gehören Brandbeschleuniger wie Spiritus, die ungeduldige Grillmeister einsetzen, um Grillkohle schneller zu entfachen. Spiritus hat am Grill nichts verloren, es drohen gefährliche Verpuffungen mit meterhohen Flammenwänden und Rückzündungen. Wer aus Neugier nah am Grill steht und ungeduldig auf sein Steak wartet, gehört dann zu den ersten – und häufig schwer verletzten – Opfern.

Das gehört zu einer sicheren Grillparty
Ein Feuerlöscher in Griffnähe für den Notfall ist immer eine gute Idee. Mache Dich vor der Party mit der Bedienungsanleitung vertraut und suche einen sicheren Platz für den Grill aus. Teste vor der Party, ob der Grill stabil auf dem geplanten Untergrund steht.

Sommerfeeling ohne Schuhe ist beim Grillen keine gute Idee. Wer barfuß am Grill steht, läuft Gefahr, dass ihm glühend heiße Kohlenstücke auf den Fuß fallen oder er unabsichtlich in die Glut tritt, die beim Umschütten auf den Boden gefallen sein kann.

Auch die Hitzeentwicklung wird oft unterschätzt, selbst wenn man die Hand „nur“ über die Glut hält, können Brandblasen die Folge sein. Als Grillmeister solltet Ihr nicht ohne Hitzehandschuhe mit den Steaks hantieren.

Vorsicht, Funkenflug!
Stelle Deinen Grill niemals zu nahe an Zäunen, Hecken und Bäumen auf, der Funkenflug beim Umfüllen der Kohle kann blitzschnell trockenes Umland in Brand setzen. Wenn Du auf dem Balkon grillst, kontrolliere, ob sich Brennbares über dem Grill befindet.

Grille niemals in geschlossenen Räumen
Grillen ist ein Outdoor-Vergnügen, trotzdem passieren jedes Jahr schwere Unfälle, wenn Menschen beschließen, Kartoffeln und Würste im Wohnzimmer auf dem Holzkohlegrill zu garen. Bei der Verbrennung und beim Verglühen der Kohle entsteht Kohlenmonoxid, es ist geruchlos und führt beim Einatmen innerhalb von wenigen Minuten zum Tod, was leider immer wieder passiert.

… und nach dem Grillen
Die Asche muss unbedingt vollständig ausgeglüht sein, bevor man sie entsorgen kann. Schütte Asche deshalb nach dem Grillen nie auf brennbaren Untergrund, denn
es könnte noch versteckte Glut vorhanden sein.

 

1.501

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*