Alaaf & Helau – die 5. Jahreszeit feiert ihren Höhepunkt.

Alaaf & Helau – die 5. Jahreszeit feiert ihren Höhepunkt.

4. Februar 2016

Es ist soweit: die 5. Jahreszeit ist im vollen Gange und erlebt am Rosenmontag ihren Höhepunkt. Verkleidete Jecke, laute Musik und leckere Kamelle prägen dann das Straßenbild. Aber der Grat zwischen Spaß und Ernst ist schmal. Gesetzeshüter drücken zwar auch mal ein Auge zu, aber es ist noch lange nicht alles erlaubt

Mit bunten Kostümen ziehen viele durch die Straßen. Die Krawatte des Chefs oder Kollegen im Büro wird abgeschnitten, es wird ausgiebig gefeiert – im Karneval ist vieles erlaubt. Doch närrische Tage hin oder her – auch jetzt gelten Recht und Gesetz.  Was gilt es also zu beachten?

Brauchtümer, Karnevalszüge und Lärm: Krawatten abschneiden gehört zwar zu Weiberfastnacht dazu, aber es ist Vorsicht geboten. Ob Du mit einer Strafe rechnen musst, wenn Du Deinem Chef die Krawatte abschneidest, ist eine regionale Frage. In einigen Bundesländern wie beispielsweise Bayern oder in Schleswig-Holstein solltest Du besser die Finger vom Business-Schlips lassen. Denn grundsätzlich ist das Abschneiden eine strafbare Sachbeschädigung. Sofern der Krawattenträger dem Abschneiden nicht zugestimmt hat, kann somit also eine Eigentumsverletzung vorliegen. Sein Einverständnis kann aber unterstellt werden, wenn er sich im karnevalistischen Treiben  befindet, mitfeiert und weiß, dass dieser Brauch zu dem ausgelassenen Feiern dazu gehört.

Vor allem aber der Straßenkarneval und die Umzüge gehören an diesen Tagen zum festen Programm der Karnevalisten. Auch hier können u.U. böse Überraschungen passieren. Denn der Veranstalter muss nicht für jeden Schaden geradestehen. Wenn Du eine Massenveranstaltung mit Alkoholkonsum besuchst, musst Du laut Oberlandesgericht Köln damit rechnen, dass Getränke auf den Boden geraten, die eine Rutschgefahr darstellen können (19 U 7/02). Gleiches gilt übrigens auch für Lärm und Kamellen: Für ausgeschlagene Zähne (Landgericht Trier 1 S 159/94), Kopfschmerzen nach irrfliegenden Kamellen (Amtsgericht Aachen 13 C 250/05) oder einen Tinnitus durch die laute Musik (Landgericht Trier 1 S 18/01) muss der Veranstalter vom Umzug nicht haften. Zuschauer willigen also stillschweigend in ein derartiges Verletzungsrisiko ein.

Von Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch herrscht in vielen Städten Ausnahmezustand. Da drückt auch der Gesetzgeber mal ein Auge zu und lockert das Immissionsschutzgesetz. Diese Regelung besagt, dass ab 22 Uhr Ruhe herrschen soll. Doch laut dem Amtsgericht Köln müssen Anwohner in der Karnevalszeit Lärmbelästigungen durch lautes Feiern sogar nach 22 Uhr akzeptieren – zumindest in den Karnevalshochburgen (532 OWi 183/96).

Alkoholkonsum: Doch nicht in jedem Fall sind die Ordnungshüter so tolerant. Alkohol am Steuer ist ein absolutes No-Go. Daher solltest Du, wenn du Alkohol trinken willst, immer mit Bus oder Bahn mobil sein und grundsätzlich das Auto stehen lassen. Wenn Du aber doch mal auf das Auto zurückgreifen musst, solltest Du neben den Alkoholgrenzen fürs Autofahren auch Folgendes beachten: Wenn Dein Kostüm Dir die Sicht, das Gehör oder die Bewegungsfreiheit einschränkt, dann erhöht dies die Unfallgefahr. Doch wenn Du beim Feiern diese Punkte beachtest, dann machst Du Dich nach Karneval nicht zum Narren.

Damit Du auf der sicheren Seite bist: Wenn Du im närrischen Treiben einem anderen einen Schaden zufügst, kannst Du zur Verantwortung gezogen werden und zum Schadenersatz verpflichtet sein. Etwa weil Du aus Unachtsamkeit Dein Getränk auf ein teures Kostüm verschüttest oder mit der Zigarette versehentlich ein Loch in einen Mantel drückst. Genau deshalb ist eine Haftpflichtversicherung in diesen Tagen besonders wichtig.

Gerne beraten Dich hierzu die Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung AG. Einen Berater in deiner Nähe findest Du über die Beratersuche rechts.

Alle weiteren Informationen rund um das Thema Haftpflichtversicherung findest Du in unseren Blog Betrag „Haftpflichtversicherung“, sowie hier: https://www.amv.de/haftpflichtversicherung-privatkunden/

2.375

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*