5 Gründe, warum Mandeln so gesund sind

Power-Snack für zwischendurch: Mandeln sind nicht nur lecker, sie haben eine ganze Reihe positiver Effekte auf deinen Körper. Schon eine Handvoll am Tag reicht, um von den enthaltenen Nährstoffen zu profitieren.

1. Mandeln stärken das Herz-Kreislauf-System

Eine Studie, die 2015 im Auftrag der American Heart Association durchgeführt wurde, belegt, dass der regelmäßige Verzehr von Mandeln dabei helfen kann, das Herz gesund zu halten. Bei den Probanden, die im Rahmen der Untersuchung regelmäßig Mandeln als Snack zu sich nahmen, beobachteten die Forscher neben einer Senkung des Cholesterinwerts auch eine Reduzierung des Bauchfetts. Beide Faktoren gelten als Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

2. Natürliches Präbiotikum für eine gesunde Darmflora

Wissenschaftler des Institute of Food Research in Norwich haben den präbiotischen Effekt von Mandeln untersucht. Dabei stellten sie fest, dass die kleinen Powerpakete die Vermehrung gesunder Darmbakterien fördern. Sind die Verdauungsorgane mit „guten“ Bakterien wie dem Bifidobakterium besiedelt, haben krankmachende Keime weniger Chancen, sich auszubreiten. Und das macht sich bemerkbar: Die richtige Besiedelung des Darms ist essenziell für eine gesunde Verdauung und unterstützt die Abwehrkräfte.

3. L-Carnitin stärkt das Gehirn

Auf die positive Wirkung von Mandeln auf unsere Hirnleistung lässt eine Studie der Universität von Karachi in Pakistan schließen. Die Ergebnisse zeigen, dass Baumnüsse wie die Mandel altersbedingtem Gedächtnisverlust und neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer vorbeugen können. Das enthaltene L-Carnitin soll Nervenzellen schützen und die Durchblutung im Gehirn fördern.

Übrigens: Die positive Wirkung auf das Gehirn vermutete Hildegard von Bingen schon im Mittelalter. Der Universalgelehrten wird folgender Ernährungstipp zugeschrieben: „Wenn jemand das Gehirn leer geworden ist, soll er oft die Mandelkerne essen. Das füllt sein Gehirn wieder auf und gibt die rechte Gesichtsfarbe.“

4. Mandelöl für eine schöne Haut

Mandeln halten nicht nur von innen gesund, sie gelten auch als ein natürlicher Schönmacher. Darum sind Mandeln auch in der Kosmetikindustrie ein beliebter Inhaltsstoff, der empfindliche Haut pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Besonders die dünne Schale der Mandel wirkt antioxidativ.

Wissenschaftler der Jamia Hamdard University in Neu-Delhi fanden 2007 heraus, dass Mandelöl die Haut vor schädlicher UV-Strahlung schützt und sogar lichtbedingter Hautalterung entgegenwirkt.

5. Phosphor für starke Knochen

Zu den vielen gesunden Nährstoffen, die in der Mandel enthalten sind, gehört außerdem Phosphor, ein wichtiger Baustein für starke Knochen und Zähne. An der der Universität von Toronto wiesen Forscher der medizinischen Fakultät die positiven Auswirkungen der Kerne auf die Knochengesundheit nach.

Bild: vkbhat/istock