Du lebst sieben Jahre länger!

Handystrahlung, Burnout, krebserregende Nahrungsmittel – die Belastung des Einzelnen scheint immens und darüber hinaus mit jedem Jahr und jeder technischen Neuerung zuzunehmen. Statt der ersehnten Entlastung sind wir plötzlich „always on“. Wahrer Luxus ist auf einmal nicht mehr das WLAN im Hotel, sondern das Gegenteil: Abschalten können. Einfach mal offline sein. Wieder wir selbst sein.

Mehr Stress, schlechtere Ernährung, weniger gesellschaftliche Relevanz durch soziales Nomadentum – glaubt man den Medien, dann ist es um die Lebenserwartung der Menschen in Industrienationen schlechter bestimmt als je zuvor.

Dass es damit nicht weit her ist, zeigt jetzt eine Studie des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.: Im Schnitt leben Deutsche rund sieben Jahre länger als sie bisher angenommen haben. Die Gründe für die Fehleinschätzung sind vielfältig. Steigender Wohlstand und stetiger medizinischer Fortschritt sind hierbei ebenso wichtig wie eine verbesserte Hygiene, eine bessere soziale Fürsorge, eine gesündere Lebensweise und humanere Arbeitsbedingungen.

Im Kern der Untersuchung zeigt sich vor allem, dass die subjektive Wahrnehmung der Deutschen stark vom statistischen Mittel abweicht. Laut Statistischem Bundesamt liegt die Lebenserwartung von Männern bei 82,17 Jahren; bei Frauen bei 87,42 Jahren. Das Munich Center for the Economics of Ageing hingegen hat herausgefunden, dass die geschätzte Lebenserwartung von Männern mit 75,83 und von Frauen mit 80,34 Jahren um rund sieben Jahren unter dem jeweiligen statistischen Wert liegt.

Die Gesundheit von älteren Menschen verbessert sich seit Jahren kontinuierlich, sodass auch in höherem Alter eine aktivere Lebensweise möglich ist. Damit ändert sich der Verlauf der Aktivitätskurve im Alter teils in beeindruckender Weise. Der Fernsehabend mit Schnittchen zur „Tagesschau“ wurde mittlerweile vom gemeinsamen Nordic-Walking im Park abgelöst.

Das stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Ansprüche und Bedürfnisse ändern sich durch die „gewonnenen“ sieben Jahre grundlegend. Das Thema Altersvorsorge rückt damit noch einmal mehr in den Vordergrund. Mit einer vorausschauenden Planung gelingt es, den aktuellen Lebensstandard auch mit der Rente zu halten. Hierbei ist es besonders wichtig, auf möglichst flexible Vorsorgemodelle zu setzen und auch verschiedene Anlageformen zu berücksichtigen. Grundsätzlich gilt: Auch mit wenigen Euro pro Monat könnt Ihr nach einer gewissen Zeit bereits eine erstaunliche Summe ansparen.  

Mehr zur Untersuchung und der aktuellen Kampagne des GDV findet Ihr auf dieser Seite.