Gut abgesichert auf dem E-Bike

E-Bikes liegen in Deutschland absolut im Trend und haben vor allem bei sommerlichen Temperaturen wieder Hochsaison: Immer mehr Menschen – Jung und Alt – pesen begeistert mit den elektrisch angetriebenen Fahrrädern durch die Straßen. Wegen der schnellen Beschleunigung und teilweise auch hohen Geschwindigkeiten steigt jedoch auch das Risiko, einen Unfall oder Schaden zu verursachen. Wie man sein E-Bike oder Pedelec am besten versichert, erzählt uns AachenMünchener-Experte Stefan Köhlbach im Interview.

AMV: Was sollte ich generell beachten, wenn ich mein E-Bike versichern möchte?
Köhlbach: Zu allererst kommt es darauf an, um was für ein Elektrofahrrad es sich handelt. Nicht alle werden in der Fachsprache als E-Bikes bezeichnet. Das, was wir klassischerweise ein E-Bike nennen und womit auch die meisten Deutschen unterwegs sind, ist eigentlich ein Pedelec. Diese Räder haben einen Motor bis maximal 250 Watt Leistung, der sich spätestens bei 25 km/h automatisch abschaltet. Pedelecs gelten rechtlich als Fahrräder und sind üblicherweise bereits über die Privathaftpflicht- und Hausratversicherung geschützt oder können gegen einen Mehrbeitrag in diese Policen mitaufgenommen werden.

Darüber hinaus gibt es noch so genannte S-Pedelecs und E-Bikes, die einen größeren oder sogar selbstfahrenden Motor haben. Diese Räder sind rechtlich Kleinkrafträdern gleichgestellt und müssen daher über die Kraftfahrzeugversicherung versichert werden.

AMV: Welche Absicherungen empfehlen sich für ein Pedelec oder E-Bike?
Köhlbach: Am wichtigsten ist der Versicherungsschutz im Rahmen einer Haftpflichtversicherung. Mit dem Pedelec oder E-Bike ist man schnell unterwegs und das Risiko einen Unfall zu verursachen, ist hoch. Beschädigt man dabei das Eigentum anderer oder verletzt sogar eine Person, können hohe Schadenersatzansprüche auf den Pedelec- oder E-Bike-Fahrer zukommen. Vor allem bei einer Verletzung mit Langzeitfolgen können immens hohe Ansprüche gestellt werden.

AMV: Sind Pedelecs und E-Bikes in der Privathaftpflichtversicherung der AachenMünchener mit abgedeckt?
Köhlbach: In der Privathaftpflicht OPTIMAL der AachenMünchener sind unsere Kunden als Fahrer von Pedelecs bis zur Versicherungssumme von 50 Millionen Euro abgesichert. Das ist ohne besonderen Einschluss in unserem Versicherungsschutz quasi kostenlos enthalten. Für S-Pedelecs und E-Bikes bieten wir Lösungen im Rahmen unserer Kfz-Versicherung.

AMV: Warum sind E-Bikes über 250 Watt nicht in der Haftpflichtversicherung mit inbegriffen?
Köhlbach: Pedelecs über 250 Watt und E-Bikes werden rechtlich wie Kleinkrafträder behandelt und müssen daher, wie auch Autos, über eine Kfz-Versicherung geschützt werden. Das ist Pflicht. Wer mit diesen Rädern unterwegs ist, braucht ein kleines Versicherungskennzeichen und teilweise sogar einen speziellen Führerschein.

AMV: Ein weiteres Risiko bei E-Bikes ist Diebstahl. Wie schütze ich mich davor am besten?
Köhlbach: Ein Pedelec oder E-Bike schütze ich am besten so, wie ich auch ein wertvolles Fahrrad schützen würde. Ein vernünftiges Fahrradschloss ist das A und O. Außerdem sollte das Pedelec oder E-Bike unterwegs immer an festen Objekten angekettet werden. Es sollte nachts oder zu Hause am besten nicht draußen stehen und wenn möglich nimmt man den Akku mit in die Wohnung. Wenn doch mal Diebe zuschlagen, hilft die richtige Versicherung.

AMV: Mit welcher Versicherung schütze ich mich gegen die Folgen eines Diebstahls?
Köhlbach: Bei Pedelecs reicht hier oft schon eine gute Hausratsversicherung. Wie schon erwähnt, gelten diese Räder rechtlich als Fahrräder und sind damit auch in unserer Hausratversicherung OPTIMAL geschützt. Egal ob das Pedelec aus der Wohnung oder unterwegs geklaut wird: Wenn Diebe zuschlagen, erstatten wir den Wert des geklauten Rads. Und das zu jeder Uhrzeit und unabhängig davon, wie teuer das Pedelec war. Auch gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser Sturm und Hagel sind die Räder versichert.

AMV: Und wie sieht das bei E-Bikes und S-Pedelecs aus?
Köhlbach: Da E-Bikes und S-Pedelecs Kleinkrafträder sind, kommt hier wieder die Kfz-Versicherung ins Spiel. Für Diebstahl bieten wir hier eine Kasko-Versicherung an.

Mehr Infos zu den Versicherungen findet Ihr unter:
https://www.amv.de/kfz-versicherung/

https://www.amv.de/hausratversicherung/

https://www.amv.de/privathaftpflicht/