So verhältst du dich richtig bei Steinschlag

Es geht ganz schnell: Du bist auf der Landstraße unterwegs und plötzlich trifft ein Stein oder Rollsplitt mit voller Kraft auf die Windschutzscheibe. Die Folge: ein Riss oder ein kleines Loch. In diesem Fall ist schnelles Handeln gefragt.

Kann ich Steinschläge vermeiden?

Schäden durch Steinschlag lassen sich auf der Straße nicht komplett vermeiden. Da sich die kleinen Steinchen aber häufig in Reifenprofilen von Lkws verfangen und von dort mit großer Kraft auf die Scheibe des dahinterfahrenden Autos prallen, ist es ratsam, nicht zu nah aufzufahren.

Erste Hilfe für unterwegs

Schon ein einziges aufgewirbeltes Steinchen kann einen Riss oder ein Loch in deiner Windschutzscheibe hinterlassen. Bemerkst du den Steinschlag, hältst du am besten direkt auf dem nächstgelegenen Parkplatz an und überprüfst, ob noch weitere Schäden wie Kratzer im Lack vorliegen.

Um zu verhindern, dass Feuchtigkeit oder Schmutz ins Glas eindringen, kannst du mit einem sogenannten Scheibenpflaster Erste Hilfe leisten. Im Idealfall überklebst du den Riss sofort mit einem solchen wasserfesten Aufkleber, den du dir besonders vor langen Fahrten im Handschuhfach bereitlegen solltest. Aber aufgepasst: Der Sticker darf nicht die Sicht behindern! Als nächstes ist auf alle Fälle eine Begutachtung des Schadens in einer Werkstatt angeraten.

Ab in die Werkstatt

Steinschlagschäden in der Windschutzscheibe sollten möglichst zeitnah behoben werden, denn selbst kaum sichtbare Stellen können durch Temperaturschwankungen oder Erschütterungen bei der Fahrt schnell größer werden und stellen dann ein Sicherheitsrisiko dar. So können Risse entstehen, die einerseits die Sicht behindern und andererseits Auswirkungen auf die Stabilität der Scheibe und der Karosserie haben.

Reparatur oder Austausch

Nicht bei jedem Glasschaden muss die Windschutzscheibe erneuert werden, in vielen Fällen reicht eine Reparatur. Als Faustregel gilt: Der Austausch ist nicht zwingend erforderlich, wenn…

  • sich der Schaden außerhalb des Fahrersichtfeldes befindet.
  • nur die Außenseite der Scheibe betroffen ist.
  • der Steinschlag nicht größer als eine 2-Euro-Münze ist.
  • er mehr als 10 Zentimeter vom Rand entfernt liegt.

Bild: BHFoton/istock